Das Team

Für Euch sind wir quer durch Deutschland unterwegs, um die besten Trainer, spannende Menschen aus der Praxis und besondere Seminarorte zu finden.

1. Vorsitzende: Désirée Behrendt

Als Jugendliche habe ich an einem Seminar des „Fortbildungswerk für Schüler und Studenten“ (FWS) teilgenommen. Neben der intensiven Auseinandersetzung mit politischen Ideologien und Systemen habe ich dort vor allem verstanden, wie wichtig es ist, sich in unserer Gesellschaft selber zu engagieren und diese mitzugestalten. Als Schülerin war ich mehrere Jahre in der Schülervertretung aktiv und habe unsere Schülerzeitung gegründet. Während meines Jurastudiums in Heidelberg habe ich wie Cordelia und Christiane bei der Studenteninitiative „Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V.“ mitgewirkt. Nach meinem 1. Staatsexamen in München ging ich für einen Masterstudiengang nach England. Zum Referendariat war ich in Berlin und startete dann bei einem Rückversicherungsmakler in London in mein Berufsleben. Berufsbedingt bin ich mit meiner Familie viel umgezogen: London, Frankfurt, Köln, Thorn in Polen, wieder Frankfurt und nun Hannover sind meine bisherigen Stationen. Mit unserem vierten Kind habe ich mich beruflich ausgeklinkt, bin seitdem ab und zu rechtsanwaltlich tätig und arbeite seit einiger Zeit beim „salonfestival“ mit. Dort organisiere ich Salonveranstaltungen zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen und baue das Netzwerk bundesweit mit auf.

2. Vorsitzende Cordelia Nordmann…

Mit 16 Jahren wurde mir durch ein Seminar klar:„Du bist ein Teil unserer Gesellschaft und trägst Verantwortung für ihre Entwicklung.“

Dieses Seminar vom „Fortbildungswerks für Schüler und Studenten“ (FWS) hat mich wachgerüttelt. Ich bin direkt an der Grenze zur DDR aufgewachsen. Jedem, der menschliches Unrecht gesehen, gespürt oder erlebt hat, wurde sehr schnell deutlich, dass ein Leben in demokratischen Strukturen nicht selbstverständlich ist. Mein erster Schritt war die Mitgliedschaft in der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte, ich hielt kleine Vorträge in der Schule für Terre des Hommes.

Seit 1989 studierte ich in Heidelberg, Berlin und Santiago de Chile Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaften. Im universitären Umfeld gab es weitere Möglichkeiten, aktiv zu werden: im Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V. (Organisation von Symposien) sowie in Berlin für Jugend integriert e.V. (Integration von Aussiedler-Kindern).

Meine berufliche Laufbahn begann 1995 bei der Deutschen Bank, zunächst als Trainee. Von dort wechselte ich zu einer neu gegründeten Tochtergesellschaft der Bank, der Telefon-Servicegesellschaft der Deutschen Bank mbH. Meine konkrete Aufgabe war der Aufbau des Personalbereichs.
Dem Personalwesen bin ich seither treu geblieben, denn seit der Geburt unseres ersten Kindes 1999 arbeite ich als selbständige Personalberaterin, eine Tätigkeit, die in Teilzeit auch mit 4 Kindern realisierbar ist: Ich unterstütze vor allem Startups und kleine, wachsende Unternehmen im Aufbau von HR-Strukturen sowie der Rekrutierung, wie z.B. für webmiles AG oder CNC Communication & Network Consulting, Science Lab e.V.

Regionalleitung Nord: Christiane Kobe

Kurz nach Beginn meines Jurastudiums 1990 in Heidelberg lernte ich Desiree und Cordelia kennen, wo wir gemeinsam neben unserem Studium mit weiteren Kommilitonen bei der Studenteninitiative „Heidelberger Club für Wirtschaft und Kultur e.V.“ mitgewirkt haben. Über Köln nach Berlin absolvierte ich 1998 mein 2. Staatsexamen.

Im Anschluss an das Studium begann ich in einem Telekommunikationsunternehmen nahe Hamburg zunächst in der Personalabteilung, um nach kurzer Zeit als Mitglied der Geschäftsführung die Bereiche Recht und Regulierung für dieses Unternehmen und deren Tochtergesellschaften zu leiten. Hauptaufgaben waren neben Kauf und Verkauf von Unternehmen auch die Regulierung der Telekommunikation. Parallel wurde ich in den Aufsichtsrat des Mutterunternehmens berufen.

In diesen Jahren habe ich festgestellt, wie wichtig es ist, sich aktiv zu engagieren und Interessen ebenso aktiv zu platzieren.

Familiär bedingt sind wir 2005 nach Berlin gezogen, so dass ich nach zehn Jahren meine Tätigkeit in der Telekommunikationsbranche beendete, und mich intensiv meinen Kindern widmete.

In den Jahren 2011-2013 habe ich eine Vertriebsstruktur für ein Nahrungsergänzungsmittel mit aufgebaut.

Darüber hinaus bin ich als zugelassene Rechtsanwältin punktuell beratend tätig.

In 2016 zog es mich mit der Familie von Berlin wieder zurück nach Hamburg, von wo aus ich seit 2018 die Region Nord für apropolis ausbaue.

Regionalleitung Rhein-Main: Larissa de Booij

Als meine Große zum ersten apropolis-Seminar eingeladen wurde, war ich sofort begeistert und wollte am liebsten selbst mitmachen; also habe ich meine Hilfe bei der Organisation angeboten und bin seit Februar 2018 Regionalleiterin für den Bereich Rhein-Main.

Ansonsten arbeite ich als freie Journalistin. Nach dem Studium von Volkswirtschaft, Karneval und Internationaler Politischer Ökonomie in Köln und London habe ich bei der Rheinischen Post in Düsseldorf und Umgebung gearbeitet, bevor ich zum Kinderkriegen nach Frankfurt am Main gezogen bin. Seither schreibe ich frei, habe u.a. für CIM, den Wirtschaftsrat, Kurt Lauk und Spencer Stuart gearbeitet. Und freue mich, bei apropolis mit zupacken zu können.